Sommerkurs  |  Konzert
ARCO – Art, Research and Creation Opus 2022
Französisch-österreichische Akademie für Komposition
07.07.2022-16.07.2022|00:00
Salzburger Marionettentheater | Schwarzstraße 24 | 5020 Salzburg
Museum der Moderne Salzburg | Mönchsberg 32 | 5020 Salzburg
Universität Mozarteum | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg
event gallery
event gallery
event gallery
event gallery
Eine Veranstaltung von: Universität Mozarteum
GMEM Marseille – Universität Mozarteum Salzburg

Im Rahmen der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum und dem 100 Jahre IGNM-Jubiläum 1922 - 2022. Unterstützung erhält das ARCO-Projekt ebenso durch die SACEM (Society of Authors, Composers and Publishers of Music) und durch Art Mentor Foundation Lucerne und weiteren Förderern.

Schirmherrschaft:
Bundespräsident Alexander Van der Bellen - Staatspräsident Emmanuel Macron

Die Akademie hat sich zum Ziel gesetzt, Begegnung und Reflexion französischer und österreichischer Kultur im Fokus zeitgenössischer Musik bzw. Komposition zu fördern, sichtbar zu machen und weiterzuentwickeln. Dies geschieht einerseits über ein Studien- und Coaching-Format entlang ausgewählter Kompositionen und Konzepte, anderseits über Konzerte Gesprächsforen, Produktionen und Social Media. Sie knüpft damit an eine Tradition franko-österreichischer Wahlverwandtschaft an wie sie von Stefan Zweig, Peter Handke, Romain Rolland, Robert Musil und vielen anderen eindrucksvoll gelebt wurde.

Zwei herausragende Institutionen werden durch die Akademie miteinander verbunden: das GMEM in Marseille in unmittelbarer Nachbarschaft zum berühmten Festival in Aix-en-Provence und die Universität Mozarteum Salzburg in nächster Nähe zu den Salzburger Festspielen. Abwechselnd wird die Akademie ein Jahr in Frankreich, das nächste Jahr in Österreich stattfinden. Eine Kooperation mit den beiden großen Festivals soll sukzessiv aufgebaut werden. Besonders talentierte, engagierte und fortgeschrittene Studierende / Postgraduates bilden die Zielgruppe, Themen wie kulturelle Verantwortung, Innovation, künstlerische Freiheit, Individuum und Gesellschaft, Europa 4.0, bieten wesentliche Herausforderungen.

Dozententeam
Frankreich: Henry Foures, Yann Robin, Christian Sebille
Österreich: Eva Reiter, Johannes Maria Staud, Elisabeth Gutjahr

VERANSTALTUNGEN:

9.7. um 19.30 Uhr: Eröffnungskonzert - Max Schlereth Saal
Mit den Ensembles: Les Métaboles, Multilatérale und Tana Quartet
Mit Werken von Michael Seltenreich, Frédéric Durieux, Franck Bedrossian, Bernhard Gander und Yan Maresz


11.7. um 20.00 Uhr: Master of puppets - Marionettentheater
Marionetten werden die Kompositionen um freie szenische Improvisationen ergänzen. Musikalisch wird das Konzert von Alain Billard, Aurélie Saraf, Laura Müller und Nicolas Crosse gestaltet. Auf dem Programm stehen Werke von: Pierre Boulez, Georges Aperghis, Eva Reiter, Christian Sébille, Cathy Berberian, Jacob Druckman

12.7. um 19.30 Uhr: Konzert im Museum- Museum der Moderne
Mit Werken von Ondrej Adamek, Vinko Globokar, Beat Furrer, Philip Glass
Ensembles: Métaboles, Multilatérale und Tana Quartet


14.7. um 14.00 Uhr: Mittagskonzert Foyer - Kleines Studio
15.7. um 14.00 Uhr: Mittagskonzert Foyer - Kleines Studio

15.7. um 19.30 Uhr: Abschluss-Konzert 1 mit Uraufführungen - Solitär

Mit Werken der jungen Komponist*innen: Lorenzo Troiani, Christiaan Willemse, Takuma Saito, Mihai Codrea, Alfran Garcia, Kostas Zisimopoulos, die während des ARCO-Projekts entstanden sind.

16.7. um 14.00 Uhr: Mittagskonzert Foyer - Kleines Studio

16.7. um 19.30 Uhr: Abschluss-Konzert 2 mit Uraufführungen - Max Schlereth Saal

Mit Werken der jungen Komponist*innen: Sunghyun Lee, Ni Zheng, Eda Er, Alexander Bauer, Chi-yun Wang und Mathias Rosales, die während des ARCO-Projekts entstanden sind.

Es werden rund 50 Dozent*innen, Komponist*innen, Instrumentalist*innen, Sänger*innen und Dirigierstudierende aus der ganzen Welt in Salzburg erwartet.
Im Fokus stehen drei renommierte französische Ensembles - das Instrumentalensemble Multilatérale, das Vokalensemble Métaboles, das Streichquartett Tana und ebenso die Sängerin Donatienne Michel-Dansac: Innerhalb von zehn Tagen werden mit den jungen Komponist*innen, Instrumentalist*innen, Sänger*innen und Dirigierstudierenden die eigens für diesen Anlass komponierten Werke erarbeitet und in unterschiedlichsten Konzertformaten in Salzburg zur Aufführung gebracht.
Karten für "Master of Puppets" im Marionettentheater: Euro 20,- / erm. Euro 15,-
Salzburger Marionetten Theater, Schwarzstraße 24
info@marionetten.at oder +43 662 872406

Alle anderen Veranstaltungen: Eintritt frei - Reservierung unter shop.eventjet.at/mozarteum

- - -

Bild 2: Les Métaboles © Elsa Laurent
Bild 3: Multilaterale © Ugo Ponte
Bild 4: Tana Quartet © Nathalie Gabay
LogoLogo